Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Dokumentarfilm “Toxic Business” mit anschließendem Filmgespräch

27. Juli 2021 | 20:00 22:00

mit Katja Becker (Regisseurin des Films)

– Veranstaltungsreihe “Ernährungssouveränität” –

Toxic Business

Internationale Chemiekonzerne verkaufen in Kenia giftige Agrarpestizide, die in Europa längst verboten sind. Den Kleinbäuerinnen wird eine bessere Ernte versprochen. Zusätzlich treibt Hybridsaatgut Kleinbäuerinnen in die Abhängigkeit; alte und resistente Saatgutsorten, die auch dem Klimawandel standhalten könnten, werden verdrängt. Mit der Anmaßung, dass nur sie mit ihren Produkten und Methoden die Ernährung der Welt sicherstellen könnten, drängen globale Saatgut- und Chemie-Konzerne auf die Märkte des Globalen Südens.
Der Film zeigt aber, wie auch in Ostafrika Projekte mit agrarökologischen Methoden längst erfolgreiche Alternativen für kleinbäuerliche Landwirtschaft entwickelt haben und anwenden.

Eintritt frei!

Eintritt frei!

Für die Veranstaltung gelten die gleichen Bedingungen wie für die Kinos zurzeit allgemein. Der Nachweis eines aktuellen negativen Covid-Tests bzw. einer kompletten Impfung oder überstandenen Covid-Erkrankung ist für die Teilnahme erforderlich!

Voranmeldung möglich unter: veranstaltungen@marburger-weltladen.de

Die Veranstaltungsreihe findet statt in Kooperation mit “Kulturelle Aktion Marburg – Strömungen e. V.”

Die Veranstaltungen werden gefördert durch den Katholischen Fonds und das Land Hessen.
Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ. Für den Inhalt ist allein die Initiative Solidarische Welt e.V. verantwortlich.

BMZ
Bundesland Hessen
Katholischer Fonds
Kostenlos