Startseite » Partnerschaftsprojekte » SOPPEXCCA

SOPPEXCCA

Logo von SOPPEXCCA

“Für mich ist der Kaffeeanbau ein Teil meiner Kultur. Er repräsentiert mich. Egal, wohin ich gehe, der Kaffeeanbau kommt mit mir. Er bringt Energie in mein Leben, wie ein Energizer.”

Manuel Chavarria (SOPPEXCCA)

SOPPEXCCA ist die Abkürzung für Sociedad de Pequeños Productores Exportadores de Café, was so viel bedeutet wie: Organisation von kleinen Kaffee-Produzent*innen und Exporteur*innen. Gegründet hat sich diese Organisation 1997 in Jinotega, der „Hauptstadt des Kaffees“ im Norden Nicaraguas. Heute gehören etwa 650 Produzent*innen in 16 Kooperativen dazu.

Die Organisation entstand 1997 in Jinotega und stieg 1999 in den Internationalen Kaffeehandel ein. Viel wird investiert in die beständige Qualität des Kaffees. So erhalten die Mitglieder nicht nur Schulungen zur Steigerung ihrer Ernte oder zur Umstellung auf Bio-Anbau. SOPPEXCCA leistet sich auch ein eigenes Labor, um Kaffeeproben selbst bewerten zu können.

Die Kaffeekooperative arbeitet nach den Grundsätzen des Fairen Handels. Die Produzenten*innen erhalten einen besseren Preis für den Kaffee. Darüber hinaus sind Aspekte der Mitbestimmung der Mitglieder genauso wichtig in der Organisation wie die Beteiligung und Gleichberechtigung der Frauen. Verschiedene Bildungsprogramme unterstützen die Familien. Dass Mädchen zur Schule gehen, darin bestärkt SOPPEXCCA insbesondere die Eltern auf dem Land.

Frau pflückt Kaffeekirschen
Kaffeeernte, Fotos: SOPPEXCCA
Mann testet Kaffeequalität
Kaffeetest im Labor
Kaffeetasse und Kaffeepackung
Kaffee auf dem nationalen Markt