Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vernachlässigte und armutsassoziierte Erkrankungen im Globalen Süden, Vortrag Prof. Dr. Stephan Becker (Virologe Uni Marburg)

Mai 17 | 20:00 22:00

TTZ, Softwarecenter 3, 35037 Marburg

Veranstaltungsreihe “Globale Gesundheit”

Vernachlässigte und armutsassoziierte Tropenerkrankungen (neglected tropical diseases, NTDs; poverty-related diseases, PRDs) betreffen weltweit viele hundert Millionen Menschen. Sie werden z.B. durch Leishmanien, Schistosome und Dengueviren, aber auch durch Plasmodien oder Ebola-Virus ausgelöst. Diese Erkrankungen bedeuten eine hohe Krankheitslast und Sterblichkeit für die betroffenen Länder. Sie halten damit Armutskreisläufe in Gang, die wiederum Ursachen für Migration und Vertreibung sind. Für viele Erreger gibt es nur wenige oder auch gar keine Medikamente; sind solche vorhanden, wurden viele von ihnen in den letzten Jahrzehnten immer häufiger durch Resistenzentwicklungen und z. T. schwere Nebenwirkungen zunehmend obsolet. Die aktuelle Corona Pandemie hat die Lage in Ländern, in denen NTDs und PRDs endemisch sind, noch verschärft, weil die COVID-19 Infektionen und Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in wirtschaftlich ohnehin stark belasteten Ländern Rezessionen auslösen. Die Bekämpfung von NTDs und PRDs ist deshalb aus humanitären, politischen und ökonomischen Gründen eine Menschheitsaufgabe.

Das LOEWE-Zentrum DRUID wird seit 2018 durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert. Es ist ein gemeinsames Forschungs-Zentrum der hessischen medizinführenden Universitäten, der Technischen Hochschule Mittelhessen und des Paul-Ehrlich-Instituts. In DRUID arbeiten 30 Forschungsgruppen mit dem Ziel, Zielmoleküle für Therapien dieser parasitären, viralen oder bakteriellen Erkrankungen zu identifizieren.

Stephan Becker Foto: Rolf K. Wegst

Prof. Dr. Stephan Becker ist Virologe und Leiter des Instituts für Virologie an der Philipps-Universität Marburg

Eintritt frei

Programm Veranstaltungsreihe Globale Gesundheit April – Juli 2022

In Kooperation mit Kulturelle Aktion Marburg – Strömungen e.V., Arbeit und Leben Hessen, Arbeit und Leben Marburg und vhs Marburg

Die Veranstaltungen werden gefördert durch Brot für die Welt, den Katholischen Fonds und das Land Hessen. Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ. Für den Inhalt ist allein die Initiative Solidarische Welt verantwortlich.

Die Veranstaltungen werden gefördert durch Brot für die Welt, den Katholischen Fonds und das Land Hessen. Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ. Für den Inhalt ist allein die Initiative Solidarische Welt verantwortlich.