Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Empowerment von Frauen in Uganda gegen Menschenhandel

27. April 2021 | 18:00 20:00

Bild: Omuti Kreativ

Junge Menschen sind die Mehrheit in Uganda, über 75 % der Bevölkerung sind jünger als 30 Jahre. Gleichzeitig ist die Jugendarbeitslosigkeit im dem ostafrikanischen Land groß – und das Risiko gerade für Mädchen und Frauen in die Fänge von Menschenhandel und Ausbeutung zu geraten ist weit verbreitet. Viele junge Frauen werden im In- und Ausland ausgebeutet und misshandelt, ein Großteil schuftet für einen Hungerlohn oder weniger. Wer die Strapazen überlebt und nach Hause zurückkehrt, erfährt oft soziale Ausgrenzung und existentielle Nöte. Hier setzt ein Projekt der ugandischen Organisation Omuti Kreativ an. Frauen, die selbst von Menschenhandel betroffen waren, unterstützen einander in Gesprächsrunden, schulen sich gegenseitig in handwerklichen Fähigkeiten und nutzen kreative Methoden wie Malerei und Theater, um das Erlebte zu verarbeiten. Außerdem gehen die Frauen in Schulen, wo sie Schülerinnen und Schülern ihre Geschichten erzählen und sie über die Gefahren von Ausbeutung und illegaler Arbeit aufklären.
Vorgestellt wird das Projekt von Sharon Khaitsa und Carol Kiwanuka. Frau Khaitsa arbeitet bei Omuti Kreativ mit den Überlebenden von Menschenhandel zusammen und koordiniert unter anderem die Schulprogramme. Frau Kiwanuka war von 2018-2019 als Freiwillige bei Omuti Kreativ tätig und lebt mittlerweile in Deutschland, wo sie eine Ausbildung zur Erzieherin macht.

Der Vortrag findet online und auf Englisch mit Übersetzung ins Deutsche statt.

Hier geht’s zur Anmeldung für die Online-Veranstaltung.

Omuti Kreativ ist ein Social Enterprise, das sich auf den Kampf gegen Kinder-und Menschenhandel spezialisiert hat. Verknüpft wird die Aufklärungsarbeit mit zahlreichen kreativen Methoden wie Theater, Handwerk, Film und Tanz. Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf der Förderung der Kreativität von Kindern und Jugendlichen und wie sie diese nutzen können, um die Gesellschaft mitzugestalten und sich gegen Ungerechtigkeiten zu wehren. Alle Angebote finden im Arts for Change Centre statt, einem Stadteilzentrum mit Gemeinschaftsgarten und viel Platz für Kreativität.

Arts for Change e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 2020 gegründet wurde und sich mit Omuti Kreativ eng verbunden fühlt. Über den Verein werden Spenden für die Projekte in Uganda gesammelt und aber auch eigene Projekte in Deutschland organisiert.

Marburger Forum für entwicklungspolitische und interkulturelle Themen in Kooperation mit ARBEIT und LEBEN Marburg (AG von DGB und vhs).

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Land Hessen. Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ. Für den Inhalt ist allein die Initiative Solidarische Welt e.V. verantwortlich.

Kostenlos