Startseite » Frauenrechte

Frauenrechte

Die Rolle von Frauen für die Ernährungssouveränität

Frauen ernähren ihre Familien. In vielen Ländern hüten und vermehren sie das Saatgut, bauen sie die Nahrungsmittel an und bereiten die Mahlzeiten zu. In den meisten Ländern des globalen Südens sind sie auch für die Wasserversorgung ihrer Familien zuständig. Obwohl sie diese existenziellen Sorgen für ihre Familien übernehmen, besitzen sie weltweit weniger Land als Männer und sind in den lokalen und nationalen politischen Gremien, die über Saatgut, Land und Wasser entscheiden, deutlich unterrepräsentiert. Ihre Rechte werden oft nicht geachtet. Der UN-Frauenrechtsausschuss hat deswegen die Rechte ländlicher Frauen in einem Rechtskommentar gestärkt. Welchen Nutzen bringt dies den Frauen im globalen Süden für ihre Ernährungssouveränität und wie können wir dies in unserer Arbeit nutzen?

Frauen in Afghanistan

Nach einem kurzen Einblick in die Situation von Mädchen und Frauen vor der Macht-
übernahme durch die Taliban 1996 und die daraufhin beginnende massive Einschränkung ihrer Rechte und Selbstbestimmung berichtet uns Shaima Ghafury vom innerpolitischen Dialog zum Thema Frauenrechte. Sie selbst war bei den Verhandlungen in Doha dabei.